Schulhofplanung – der Pausenhof als Erlebnisraum zum Bewegen und Lernen

Schulhofplanung – Jugendliche klettern in eibe Spielgeräten auf ihrem Pausenhof.
Schulhofplanung – Kinder und Jugendliche klettern in eibe Spielgeräten auf ihrem Schulhof.
Schulhofplanung – Zwei lachende Mädchen sitzen in eibe Spielgeräten auf ihrem Schulhof.

Ein kreativ gestalteter Pausenhof inspiriert zu Spiel und Bewegung

Der Schulhof ist ein wichtiger Bestandteil des kindlichen Alltags, denn er dient nicht nur dem Aufenthalt während der Pause, sondern bietet auch den nötigen Ausgleich zum langen Sitzen im Unterricht. Bestenfalls regt er zu einem aktiven Lebensstil an – auch über den Schulalltag hinaus. Es ist allgemein bekannt, dass regelmäßige Bewegung für die Gesundheit von Kindern besonders wichtig ist, darüber hinaus verbessert sie auch die akademische Leistung. Ein Kind, das sich viel bewegt, ist ausgeglichener, konzentrierter und deutlich aufnahmefähiger. Umso wichtiger ist es, dass Schüler in den Pausen zu Bewegung angeregt werden. Pädagogisch gestaltete Spielgeräte laden zum Spiel ein und fördern dabei gezielt Aspekte wie zum Beispiel die Risiko- und Lösungskompetenz von Kindern. Sie motivieren zu einer Varianz an Bewegungsabläufen, sind attraktiv für alle Geschlechter und bieten Möglichkeit zu sozialer Interaktion.


Schulhofplanung – Drei Jungs balancieren über eibe Spielgerät auf ihrem Pausenhof.Schulhofplanung – Schüler balanciert über eibe Spielgerät auf dem Pausenhof.Schulhofplanung – Zwei Mädchen spielen auf eibe Spielgerät, daneben sitzen zwei Jungs und spielen mir ihren Smartphones. Schulhofplanung – Eine Gruppe Jugendlicher balanciert über eibe Spielgeräte auf dem Pausenhof.Schulhofplanung – Zwei Mädchen sitzen auf eibe Spielgerät auf ihrem Pausenhof.

Der Schulhof als Bildungsraum

Eine wohl durchdachte Schulhofplanung bedient die Wünsche, Bedürfnisse und Interessen der Schüler unterschiedlichen Alters, ebenso wie die Anforderungen der Pädagogen. Sie sorgt für eine positive Ausstrahlung nach innen und außen, erhöht die Qualität der Ganztagsbetreuung und ermöglicht das Lernen an der frischen Luft, zum Beispiel gemäß dem Konzept „Grünes Klassenzimmer“. Der Schulalltag wird gezielt von der Umgebung mitbestimmt, so bieten Sport- und Kreativbereiche eine ebenso tolle Ergänzung zu den Unterrichtsräumen wie bepflanzte Bereiche, in denen Schüler Naturerfahrungen sammeln können. Zudem fördern Rückzugs- und Ruheorte den Austausch untereinander und erlauben auch Unterrichtsstunden im Freien. Unsere Schulhofkonzepte für Kinder und Jugendliche wurden von Erziehern und Pädagogen mitentwickelt. Spielvergnügen und eine ganzheitliche Förderung gehen hier Hand in Hand!

Bei der Planung werden Budget, gesetzliche Vorgaben, Sicherheit, pädagogischer Anspruch und Spielwerte je nach individueller Anforderung berücksichtigt – ebenso wie die Standortfaktoren und die zweckmäßige und gleichermaßen attraktive Gestaltung.


Mehr Themen und Know-how finden Sie im Blog:


Unsere Highlight-Produkte für den Schulhof: